Tel. 08161 4830 0
+ 0 -

Beim zehnten Benefizlauf der Stiftung Lebenshilfe Freising wurden über 5.000 Kilometer zurückgelegt!

Der allseits beliebte Lebenslauf der Stiftung Lebenshilfe Freising feierte heuer seinen ersten „Runden“. Bereits seit zehn Jahren beteiligen sich Menschen mit und ohne Behinderung am Benefizlauf, um gemeinsam Spenden zu sammeln. Da dieser Lauf, wie auch schon der Lebenslauf 2021, virtuell abgehalten wurde, konnten nicht nur Freisinger*innen daran teilnehmen, sondern sogar Läufer*innen aus der ganzen Welt.

Einmal Gibraltar und zurück! - Rückblick auf den Lebenslauf 2022

„Für ein buntes Leben ohne Barrieren!“ schnürten insgesamt 107 Teilnehmer*innen ihre Schuhe und legten stolze 5.192,95 km zu Fuß, auf dem Rad, im Wasser oder auf dem Berg zurück. Das entspricht in etwa der Strecke Freising-Gibraltar und zurück! „Ohne die großartige Unterstützung unserer Lebensläufer*innen wäre es nicht möglich gewesen, die Summe von 14.050 Euro zu sammeln“, resümiert Petra Wegener, verantwortlich für das Fundraising bei der Lebenshilfe Freising.

Von Freitag, 7. Oktober, bis Sonntag, 16. Oktober 2022, beteiligten sich private Läufer*innen wie auch ganze Läuferteams der Firmen Texas Instruments, Denso Automotive, NR Neue Raumpflege, und der Stadtwerke Freising am Lebenslauf. Weitere Spenderfirmen waren die EUROJET Turbo GmbH, die Confiserie Mittermeier, die Trauerhilfe Denk, das Patent- und Rechtsanwaltsbüro Kuhnen & Wacker, die ConCar Industrietechnik GmbH, der Fachhandel für Bürobedarf Anton Sneganas GmbH, die Sparkasse Freising, HAWE Hydraulik SE, die Wacker Planungsgesellschaft sowie die Fahrschule JAM!. Während neben 38 Teilnehmer*innen von Texas Instruments und 48 Läufer*innen von der Denso Automotive GmbH auch das #teamsteinpark mit Mitarbeiter*innen des Familienzentrums im Steinpark der Lebenshilfe Freising fleißig Kilometer zurücklegte, radelte Matthias Irmler aus dem Juliane-Meier-Haus der Lebenshilfe in Moosburg beispielsweise stolze 15 km auf seinem Therapie-Dreirad.

Ob mit oder ohne Behinderung – alle sammelten gemeinsam für die Menschen mit Beeinträchtigung in unserer Region und ermöglichen es mit ihrer Spende, auch weiterhin die Angebote der Lebenshilfe Freising zu unterstützen. „Jeder zurückgelegte Kilometer ist wertvoll und zählt“, so Wegener. „Wir danken allen Spender*innen – in Freising und der Welt – recht herzlich für ihren Einsatz und die Unterstützung!“

Kommentieren