Tel. 08161 4830 0
+ 0 -

Lebenshilfe-Vorsitzende Monika Haslberger zum

Europäischen Tag der Menschen mit Behinderung am 5. Mai

Jedes Jahr wird der Europatag am 5. Mai auch als Europäischer Tag für die Rechte von Menschen mit Behinderung begangen. 2020 ist es dennoch ein ganz anderer Tag: Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff und bestimmt den Alltag auch für Menschen mit Behinderung hier bei uns daheim.

Lebenshilfe meistert gemeinsam schwierige Zeit

Die Lebenshilfe Freising ist mit 1.200 betreuten Menschen und 600 Mitarbeiter:innen die größte Sachwalterin von Menschen mit Behinderung im Landkreis Freising. Die Corona-Krise betrifft alle davon. Seit Wochen sind die meisten unserer Einrichtungen geschlossen, vom Kindergarten bis zu unseren Isar Sempt Werkstätten. Manche halten einen Notbetrieb bereit, andere sind jetzt besonders gefordert: In unseren Wohneinrichtungen in Freising, Moosburg, Sünzhausen, Marzling und Zolling muss jetzt eine 24-Stunden-Betreuung aufrechterhalten werden. Der gewohnte Tagesablauf mit dem Gang zur Arbeit oder Therapien kann nicht stattfinden. Besonders belastend: Besucher können nicht empfangen werden, denn Menschen mit Behinderungen gehören zur Risikogruppe für Covid-19. Nur großen Respekt, Anerkennung und höchstes Lob kann ich daher unseren Beschäftigten ausstellen, die diese schwierige Situation mit gegenseitiger Aushilfe, Engagement, Herzblut und mit einer positiven Grundstimmung hervorragend meistern!

Vor allem zu Anfang der Krise war die Situation für Menschen mit Behinderung sehr schwierig. Sie waren zunächst nicht im Blickfeld des Krisenmanagements der Politiker. Nach und nach besserte sich das aber, nicht zuletzt durch den Einsatz unseres Landesverbands und durch unsere Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin, die auf die besonderen Probleme beeinträchtigter Menschen aufmerksam machten.

Danken möchte ich aber heute vor allem den Bürger:innen im Landkreis Freising. Als Eltern von Kindergartenkindern oder Angehörige unserer betreuten Menschen wurden Sie plötzlich vor viele Probleme gestellt und haben Hervorragendes geleistet: Betreuungen organisiert, Hilfen entwickelt oder sind einfach ruhig und geduldig geblieben. Das hat unseren Beschäftigten bei der professionellen Arbeit sehr geholfen! Bleiben Sie der Lebenshilfe Freising weiterhin so gewogen, dann werden wir gemeinsam diese schwierige Zeit meistern und danach vielleicht ein neues Miteinander erleben!

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihre
Monika Haslberger
1. Vorsitzende Lebenshilfe Freising e.V.

Bildquelle: Uschi Dreiucker / pixelio.de

Datum: 04.05.2020

    Relevante Blog-Artikel:

Kommentieren